Diese Neuerungen bringt die Version 9.3 des AI VERGABEMANAGERS

22. Nov. 2022

Mit den funktionalen Neuerungen in der Version 9.3 des AI VERGABEMANAGERS soll ein angenehmeres Benutzererlebnis ermöglicht werden und die Nutzer noch besser durch den Ausschreibungsprozess geführt werden.

Mehrfachauswahl im Baum des Leistungsverzeichnisses

Ab Version 9.3 des AI VERGABEMANAGERS geht es noch einfacher und schneller, ein Leistungsverzeichnis zu bearbeiten. Es können nun mehrere Elemente auf einer Ebene ausgewählt werden, das schließt die Losebene als auch die Positionsebene unterhalb von Losen ein. Aber auch Wertungsschemas, Freitexte und Infofragen können so ausgewählt, bearbeitet und verschoben werden. Konkret ist es somit möglich, mehrere Lose zu löschen oder zu kopieren und einzufügen oder aber ganze Blöcke eines Loses in ein anderes zu kopieren.

Aufhebung von Losen während der Angebotsphase

Aus der Praxis heraus ergeben sich Anwendungsfälle, denen wir natürlich gerne Rechnung tragen wollen. So kann sich bereits im Verlauf der Angebotsphase abzeichnen, dass zu einem Los kein Zuschlag erteilt werden wird, zum Beispiel aufgrund des Wegfalls des Bedarfes. Dieses Los kann nun während der Angebotsphase aufgehoben werden. Im weiteren Verlauf des Prozesses besteht die Möglichkeit, eine neue Version der Vergabeunterlagen zu erstellen und den jeweiligen Teilnehmern das aktualisierte Leistungsverzeichnis zukommen zu lassen.

Eingeschränkte Bearbeitbarkeit nach Veröffentlichung

Mit dem zunehmenden Zusammenspiel aller AI Produkte müssen wir auf Konsistenz der untereinander ausgetauschten Daten achten. Daher wird es ab der Version 9.3 nicht mehr möglich sein, ein Los nach der Veröffentlichung zu löschen oder an eine andere Position zu verschieben und ihm damit eine andere Losnummer zu geben. Nur so ist im Verlauf des Verfahrens gewährleistet, dass die Zuordnung von Informationen zu einem Los über den Verfahrensverlauf in allen angeschlossenen Systemen hinweg konsistent bleibt. Vor allem für zukünftige Features des AI VMs, wie die eindeutige Zuordnung von Angeboten zu einem Los oder die Eignungsprüfung pro Los, wird dies erforderlich sein.

Die inhaltliche Bearbeitung von Losen, also die Änderung der Beschreibung und der Schätzpreise sowie das Hinzufügen und Entfernen von untergeordneten Elementen (Positionen, Freitexte usw.), ist auch nach der Veröffentlichung eines Loses weiterhin möglich. Das Hinzufügen weiterer Lose und auch das Löschen dieser neuen Lose bleibt ebenfalls weiterhin erlaubt, zumindest bis auch sie mit einer neuen Version der Vergabeunterlagen veröffentlicht wurden.

Bearbeitung von Eignungskriterien

Mehrfachauswahl im Baum des Fragebogens

Ab der Version 9.3 des AI VERGABEMANAGERS wurde ebenfalls die Bearbeitung von Eignungskriterien erleichtert und verbessert. Bei der Bearbeitung von Fragebögen zur Eignungsprüfung können nun ebenso mehrere Elemente auf einer Ebene ausgewählt werden. Somit ist es beispielsweise möglich, mehrere selbsterstellte Kriterien zu löschen, zu kopieren und einzufügen oder aber in Zukunft ganze Blöcke von Kriterien zu verschieben. Dies soll zu einem besseren Nutzererlebnis führen und auch die Arbeit der Anwender vereinfachen.

Erfassung gleichnamiger Eignungskriterien

Verbunden mit der Möglichkeit, mehrere Kriterien zu kopieren und einzufügen, ist es mit Version 9.3 nun realisierbar, gleichnamige Kriterien innerhalb eines Fragenkataloges zu erstellen – auch losbezogen. Somit werden lästige Umbenennungsarbeiten erspart, wenn Kriterien inhaltlich gleich sind.

Eigenständiges Nachladen von Modellinhalten

Ein häufig geäußerter Wunsch unserer Kunden war die Möglichkeit, bestimmte Druckvorlagen des Modells eigenständig bearbeiten und nachladen zu können. Mit Version 9.3 wurde diesem Wunsch nachgekommen. Einzelne Dokumentvorlagen können in Zusammenarbeit mit unserem Customizingteam so gekennzeichnet werden, dass sie beim Nachladen von Verfahrensvorlagen (TenderTypes) nicht überschrieben werden. Auf diese Weise können gekennzeichnete Vorlagen über eine neue Funktion im Admin-Interface nachgeladen werden, ohne eine neue Modellversion oder eine neue Version der Verfahrensvorlage einladen zu müssen. Somit sind Änderungen an diesen Vorlagen völlig autark und ohne jegliche Zuarbeit der AI AG möglich.

Weitere Neuerungen der Version 9.3 im Überblick

  • Neuer Empfängerkreis für Bieternachrichten: Mit der neuen Auswahlmöglichkeit „Zur Angebotsabgabe aufgeforderte Teilnehmer“ im Nachrichtendialog kann dieser Teilnehmerkreis nun schnell und bequem ausgewählt werden.
  • Neuer Umgang mit der Uhrzeit „24:00 Uhr“: Um das Vorgehen mit Uhrzeiten für Fristen zu verbessern, wurde der interne Umgang mit der Uhrzeit 24:00 überarbeitet.
  • Weitere neue Features: Diese können aus unseren detaillierten Release Notes entnommen werden.

Bei Fragen zu den Neuerungen in der Version 9.3 oder für weitere Informationen fragen Sie gerne Ihren zuständigen Berater oder schauen Sie ins Kundenportal (LINK).

Autor: Administration Intelligence AG